Web Log of SNT Sensortechnik AG, Switzerland
RSS Icon Email-Icon Home-Icon
  • Oilresistant ultrasonic sensors

    Geschrieben am 1. Mai 2012 admin Keine Kommentare

    Ultrasonic transducers are the heart of ultrasonic sensors. They are basically a microphone and speaker for high-frequency sound waves. As with audio speakers the diaphragm should be able to move freely. On an ultrasonic sensor this movement is only a few micrometers. Therefore it needs a flexible mount but as well a good seal between the white matching layer and the housing.

    Different manufacturers use different seal materials such as silicone, polyurethane foam or rubber. SNT Sensortechnik AG uses as an innovation seals made of FPM (Viton®). This is a fluoroelastomer with very high thermal and chemical resistance. Unlike other elastomers, it withstands hydrocarbons such as oils and fuels also at higher temperatures and it does not swell or dissolve. It is resistant against acids and alkalis as well. And yet it is still elastic.

    Thanks to the new seal, ultrasonic sensors from Sensortechnik AG are now more resistant to chemicals, especially to oil – and this without impairing the currently achieved high detection sensitivity.

    Oilresistant ultrasonic sensors

    The new oil resistant ultrasonic transducers of SNT Sensortechnik AG

     

  • Ölbeständige Ultraschallsensoren

    Geschrieben am 1. Mai 2012 admin Keine Kommentare

    Ultraschallwandler sind das Herz jedes Ultraschallsensors. Sie sind nichts anderes als ein Lautsprecher bzw. Mikrophon für hochfrequente Schallwellen. Wie bei jedem Audiolautsprecher soll sich die Membrane frei bewegen können. Bei Ultraschallsensoren sind das einige wenige Mikrometer. Deshalb braucht es eine möglichst elastische Lagerung aber auch eine gute Dichtung zwischen der weissen Anpassschicht und dem Gehäuse.

    Verschiedene Hersteller verwenden unterschiedliche Dichtungsmaterialien wie Silikon, PU-Schaum oder Gummi. SNT Sensortechnik AG setzt neu auf FPM-Dichtungen (Viton®). Das ist ein Fluorelastomer mit höchster thermischer und chemischer Beständigkeit. Im Gegensatz zu anderen Elastomeren hält es Kohlenwasserstoffen wie z. B. Ölen und Treibstoffen auch bei höheren Temperaturen stand, ohne aufzuquellen oder sich aufzulösen. Auch gegen Säuren und Laugen ist es sehr beständig. Und trotzdem ist es bei entsprechender Formgebung elastisch.

    Dank der neuen Dichtung sind die Ultraschallsensoren von SNT Sensortechnik AG nun noch resistenter gegen Chemikalien, insbesondere gegen Öle – und das ohne Einbusse bei der bisher schon hohen Detektionsempfindlichkeit.

    Den ganzen Artikel finden Sie hier: LINK

    Ölbeständige Ultraschallwandler

    Die neuen ölbeständigen Ultraschallwandler von SNT Sensortechnik AG

     

  • Pimientos fritos (eingelegte Paprika)

    Geschrieben am 1. Mai 2012 admin Keine Kommentare

    Ich bin Schweizer. Spanien ist meine zweite Wurzel. Rodolfo ist mein Pseudonym. Würde ich nicht Ultraschallsensoren vermarkten, wäre ich wohl 3-Sterne-Koch geworden.

    Tapas sind meine Leidenschaft. Was liegt also näher, als regelmässig neue Tapas-Rezepte zu suchen und auszuprobieren?  Erst wenn ich sie mehrmals zubereitet und optimiert habe, werden sie hier gebloggt. Und zu jedem Tapa ein Top-Wein aus meinem Keller.

    Tapas sind Häppchen. Man kann sie als Vorspeise servieren. Ich koche Tapas aber meistens als ganze, grosse Mahlzeit für möglichst viele Gäste. Die in meinen Rezepten angegebene Menge “für 4 Personen” bezieht sich auf eine volle Mahlzeit und die Annahme, dass mindestens 6 verschiedene Tapas zubereitet werden.

    Zutaten:

    • 2 grosse Peperoni (rote und gelbe), ca. 400g
    • 1 Knoblauchzehe
    • Saft einer halben Zitrone
    • Olivenöl
    • einen Schuss Sherry
    • Salz
    • Pfeffer
    • Paprikapulver

    Vorbereitung:

    • Peperoni ausnehmen, waschen, gut abtrocknen und längs vierteilen
    • Knoblauch in feinste Scheiben schneiden

    Zubereitung:

    • Den Backofen auf 220° vorheizen und die Peperonistreifen mit der Seite mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen, und dann so lange bei Oberhitze (!) grillen, bis die Haut Blasen wirft und bräunlich wird (ca. 15…20 Minuten). Die Haut lässt sich später besser lösen, wenn ziemlich stark gebacken wurde.
    • Die Streifen in einen Suppenteller geben und zum auskühlen im Kühlschrank mit einem zweiten Teller zudecken. Wenn sie kalt sind die Haut abziehen.
    • Die gehäuteten Peperonistreifen beidseitig kurz im Olivenöl anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig würzen.
    • Reichlich Öl sowie den Sherry und Zitronensaft in einen Suppenteller geben und gut verrühren. Die Knoblauchscheiben zugeben.
    • Die Peperoni hineinlegen und mehrmals darin wenden.
    • Danach im Kühlschrank beliebig lange ziehen lassen.

    Tipp:

    • Kalt servieren.

    Weintipp:

    • Cal Siscon, Celler de Capçanes, Monsant, Catalunya, Trauben: Cabernet Sauvignon, Garnacha, Cariñena, Tempranillo, www.cellercapcanes.com, Mövenpick Weine

    Rezept als PDF herunterladen